Beitrags-Archiv für die Kategory 'Erste Hilfe'

Lebenswichtige Funktionen – Stabile Seitenlagerung

Sonntag, 16. August 2009 11:46

Jeder Bewusstlose befindet sich, solange er auf dem Rücken bleibt, in Lebensgefahr, weil durch Fremdkörper, Erbrochenes oder Zurücksinken der Zunge die Atemwege verlegt werden und dadurch der Tod durch Ersticken eintreten kann! Daher ist es wichtig, ihn in eine stabile Seitenlage zu bringen.

Durchführung der stabilen Seitenlagerung:

  • Der Helfer legt den ihm näher liegenden Arm des Bewusstlosen seitlich.
  • Dann erfasst er den gegenüber liegenden Arm am Handgelenk und das gegenüber liegende Bein in der Kniekehle, führt das Kniegelenk zum Handgelenk, so dass Arm und Bein mit dem Körper ein stabiles Dreieck bilden.
  • Nun wird der Bewusstlose vorsichtig in Seitenlage gedreht.
  • Abschließend wird der Kopf des Bewusstlosen nackenwärts überstreckt und das Gesicht (Mund geöffnet) dem Boden zugewandt, so dass die Zunge die Atemwege nicht verlegt und Blut, Schleim oder Erbrochenes nach außen abfließen können.

[…]

Thema: Erste Hilfe | Kommentare (0) | Autor:

Lebenswichtige Funktionen – Kreislauf kontrollieren

Sonntag, 16. August 2009 11:11

Eine wichtige Aufgabe des Blutes ist der Transport des lebenswichtigen Sauerstoffs in alle Körperzellen. Dazu muss das Blut ununterbrochen im Blutgefäßsystem kreisen. Der Blutkreislauf wird durch die Pumpwirkung des Herzens in Gang gehalten. Der tastbare Puls ist die durch die Herzaktion entstehende Druckwelle an den Aterienwänden. Wie die Kreislaufkontrolle durchgeführt wird.

Die Kreislaufkontrolle erfolgt durch Fühlen des Pulses an der Halsschlagader: Der Puls der Halsschlagader wird bei überstrecktem Kopf auf beiden Seiten ca. 5 bis 10 Sekunden lang (je Seite) getastet. Ergebnis:

  • Ist bei einem Menschen der Halsschlagaderpuls tastbar, so ist sein Kreislauf erhalten
  • Ist bei einem Menschen der Halsschlagaderpuls nicht tastbar, so ist er ohne Kreislauf

[…]

Thema: Erste Hilfe | Kommentare (0) | Autor:

Lebenswichtige Funktionen – Bewusstsein kontrollieren

Sonntag, 16. August 2009 11:09

Das Bewusstsein ist die Fähigkeit des Menschen, sich räumlich/zeitlich zu orientieren, auf Fragen zur Person zu antworten und auf äußere Reize (z. B. Schmerzen) zu reagieren. Wie die Bewusstseinskontrolle durchgeführt wird.

Die Bewusstseinskontrolle erfolgt durch

  • Ansprechen des reglosen Notfallpatienten
  • Berühren
  • Zufügen eines leichten Schmerzreizes am Handrücken

Ergebnis:

  • Wenn ein Mensch auf Ansprechen, Berühren, Schmerz situationsgerecht reagiert, so ist sein Bewusstsein erhalten
  • Reagiert ein Mensch auf Ansprechen, Berühren, Schmerz nicht, so ist er ohne Bewusstsein

Hinweis: Diese Informationen können den Besuch beim Arzt nicht ersetzen. Eine Diagnose und die individuell richtige Behandlung kann nur im persönlichen Gespräch zwischen Arzt und Patient festgelegt werden. Aber diese Informationen können Ihnen helfen, sich auf das Gespräch mit dem Arzt vorzubereiten und Ihnen ergänzende Hinweise liefern.

Quelle: surfmed.de in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz

Thema: Erste Hilfe | Kommentare (0) | Autor: