So bewahren Sie Ihr Motorrad und sorgen für Ihren Seelenfrieden

Veröffentlicht am : 03 März 20213 minimale Lesezeit
Motorradfahren ist immer wieder ein neues Abenteuer und kilometerlanges Fahren auf einem Motorrad bedeutet besondere Sorgfalt. Sobald Sie also Ihr nächstes Reiseziel ausgewählt haben, sollten Sie die folgenden Empfehlungen beachten, um zu verhindern, dass sich eine tolle Reise in ein großes Desaster verwandelt. Die Wartung des Motorrads erfolgt durch eine einfache Abfolge von Wartungsarbeiten, die Sie selbst durchführen können.

Sauberkeit ist nicht gleich Frische

Wenn Sie viele Jahre Freude an Ihrem Motorrad haben wollen, ist einer der wichtigsten Faktoren die Sauberkeit des Fahrzeugs. Das Leben auf zwei Rädern macht viel Spaß, aber der Schmutz am Ende des Tages ist sichtbar.

Versuchen Sie, Ihr Motorrad stets sauber zu halten, indem Sie es mit Wasser und Seife waschen. Fett- und Ölflecken lassen sich leicht mit Wasser und Petroleum entfernen. Denken Sie daran, dass auch die Kette gewaschen und geschmiert werden muss, um einen reibungslosen Betrieb des Motorrads zu gewährleisten.

Überarbeitungen

Achten Sie darauf, dass Sie die notwendigen Korrekturen vornehmen. Führen Sie die Überholungen vorzugsweise zu den vom Hersteller empfohlenen Terminen durch, damit Wartungen und Einstellungen zum richtigen Zeitpunkt vorgenommen werden können. Wenn Sie Fragen haben, können Ihnen die Werkstattmitarbeiter weiterhelfen.

Prüfen Sie die elektrische Anlage des Motorrads häufig. Überprüfen Sie die Funktion des Scheinwerfers und der Lampen, des Auslegers und der Zündkerze, sowie des Zündkerzenkabelschlauchs und der Batterie. Achten Sie besonders auf die Batterie, die als Hauptkomponente der elektrischen Anlage des Motorrads gilt. Es wird daher empfohlen, den Wasserstand in diesem Bereich alle sechs Monate zu überprüfen.

Die regelmäßige Kontrolle des Motorölstands ist ebenso wichtig wie der Filterwechsel.

Vorsicht bei Reifen

Das Element, das bei der Inspektion des Fahrzeugs am meisten vernachlässigt wird, ist der Motorradreifen. Die Reifen müssen häufig kalibriert werden, insbesondere die Hinterradreifen, die eine etwas höhere Kalibrierung haben sollten, wenn der Fahrer längere Zeit alleine unterwegs war und in den nächsten Tagen mit dem Hinterrad fahren wird. Wenn Sie einen Schnitt, eine Blase oder eine Abnutzung am Reifen bemerken, ergreifen Sie sofort Maßnahmen, um ihn von der Straße fernzuhalten.

Bremsen, wer lebt ohne sie?

Ein Schaden an den Bremsen, ist lebensgefährlich. Die Aufmerksamkeit für diesen Motorradmechanismus muss  somit verdoppelt werden und immer unter Beobachtung bleiben.

Schmieren Sie immer die Kette, da sie ein wichtiger Teil der Antriebsübertragung zum Hinterrad ist. Wenn Sie mitten auf der Straße in den Regen geraten sind, denken Sie daran: Schmieren Sie die Kette nach.

Guter Schutz

Natürliche Faktoren haben einen totalen Einfluss auf die Konservierung Ihres Motorrads. Achten Sie darauf, dass er immer überdacht und witterungsgeschützt abgestellt wird. Vermeiden Sie es, Ihr Motorrad dem Regen oder übermäßiger Sonneneinstrahlung auszusetzen.

Wir hoffen dieser Artikel konnte Ihnen viele Fragen beantworten und die dazugehörigen Tipps, werden Ihnen stets weiterhelfen können. 

5 Schritte zur Planung einer Motorradreise

Plan du site