Welche Vorsichtsmaßnahmen sollten bei Motorradketten getroffen werden?

Veröffentlicht am : 02 März 20214 minimale Lesezeit
Motorräder sind schnelle, sparsame und sehr vielseitige Transportfahrzeuge, besonders in Großstädten. Um ihre Aufgabe zu erfüllen, benötigen sie jedoch eine grundlegende Pflege, wie z. B. den Kauf von Qualitätsersatzteilen, eine ordnungsgemäße Wartung und den Verzicht auf gepanschten Kraftstoff.

Dies ist sicher nicht Ihr Fall, aber eine Vernachlässigung dieser Pflege kann dem Besitzer Kopfschmerzen bereiten. In diesem Artikel werden wir über ein wesentliches Element sprechen, nämlich Motorradketten. Wissen Sie, was Grundpflege ist? Wie wäre es denn sie zu kennen? Dann lesen Sie bitte weiter!

Welche Vorsichtsmaßnahmen sollten bei Motorradketten getroffen werden?

Motorradketten sind der Hauptbestandteil der Bewegung des Motorrads, da sie Teil des sekundären Antriebsstrangs sind, der die Drehung des Motors auf das Hinterrad überträgt. Wenn Sie sich gut um sie kümmern, werden sie lange halten und Sie werden nicht im Regen stehen gelassen – und übrigens, halten Sie Ihre Motorradversicherung auf dem neuesten Stand.

Reinigen

Es ist notwendig, wie in der Anleitung empfohlen oder bei Kontakt mit überschüssigem Wasser, Strandsand oder Schlamm zu reinigen. Idealerweise sollte hierfür ein spezielles Entfettungsmittel verwendet werden. Es sollte mit einem Pinsel aufgetragen werden.
Die Verwendung von lösungsmittelhaltigen Produkten, wie z. B. Kerosin, ist nicht angezeigt, da es mit der Zeit zur Korrosion von Motorradketten führen kann. Achten Sie auch darauf, dass kein Öl oder Schmutz zurückbleibt.

Schmieren Sie

Nach der Reinigung schmieren Sie die Kette. Schließlich war mit dem Schmutz auch das Schmiermittel weg. Um herauszufinden, wann Sie den Vorgang durchführen müssen, können Sie auch das Benutzerhandbuch verwenden. Wenn die Ketten zu trocken sind, ist eine Schmierung unerlässlich.

Es gibt verschiedene Produkte für diesen Zweck, die jedoch je nach Art der Motorradketten, des Fahrzeugmodells und des Geländes, auf dem sie laufen, variieren.

Kette richtig spannen

Motorradketten dürfen weder zu straff noch zu locker sein und müssen den in der Betriebsanleitung empfohlenen Normen entsprechen. Führen Sie die Prüfung nach den Vorgaben des Herstellers durch, denn nur so können Sie die notwendige Einstellung erkennen. Einige Hersteller empfehlen eine Überprüfung alle 300 km.

Denken Sie daran, dass eine falsch gespannte Kette dazu führen kann, dass das Hinterrad nicht mehr ausgerichtet ist und die Baugruppe, einschließlich Ritzel und Kettenrad, beschädigt wird.

Wann sollten Motorradketten gewechselt werden?

Die Verschleißzeit ist recht variabel und hängt stark von der Pflege und der Art der Nutzung ab. Die Empfehlung für den normalen Gebrauch ist jedoch ein Wechsel nach 20.000 Kilometern.

Beobachtung ist sehr wichtig – wenn Sie irgendwelche Probleme oder merkwürdiges Verhalten bemerken, ist es eine gute Idee, es zu überprüfen, und es gibt niemanden, der besser als ein vertrauenswürdiger Mechaniker ist, um Ihnen zu helfen.

Was ist beim Kauf der richtigen Kette zu beachten?

Wenn die Kette ersetzt werden muss, beachten Sie die Spezifikationen des Modells, wie z. B. die Anzahl der Zähne, die Größe und die Qualität des Materials, aus dem sie hergestellt wurde. Ideal wäre es auch, das Ritzel zu wechseln, da sie zusammenarbeiten und der Verschleiß bei beiden in gleicher Weise auftritt.

Motorradketten erfordern besondere Aufmerksamkeit, was die vorbeugende Wartung viel einfacher macht als den Austausch der kompletten Baugruppe. So können Sie unbesorgt und sicher fahren.

Kann ich einen Autoreifen auf das Hinterrad des Motorrads aufziehen?
Wie kann man den richtigen Zeitpunkt für den Ölwechsel des Motorrads erkennen?

Plan du site